Öffentliche Brot- und Brötchenprüfung mit ausgezeichneten Ergebnissen

 

Die Mitglieder der Bäcker-Innung Dresden haben in der vergangenen Woche, 21. bis 22. April, auf dem Dresdner Altmarkt ihre diesjährige öffentliche Brot- und Brötchenprüfung in und um den Bäckman-Bus abgehalten.

Ursprünglich ist die Figur des Bäckman für die Kids in Kitas und Grundschulen geschaffen worden. Bäckman zeigt, worauf es bei einem gesunden Frühstück ankommt. Vor drei Jahren hat Bäckman dann sogar seinen eigenen Bus bekommen. Seither ist er immer wieder ein Publikumsmagnet für Kinder, Eltern und Pädagogen. Erstmalig bestand für alle Dresdner die Möglichkeit, ihre zu Hause selbstgebackenen Brote und Brötchen ebenso abzugeben und eine unabhängige Bewertung, verbunden mit Tipps, was beim Backen optimaler gemacht werden könnte oder im Idealfall ein dickes Lob für die Qualität ihres Selbstgebackenen, zu erhalten. Rico Uhlig, Obermeister der Bäcker-Innung: „Eine Vielzahl der abgegebenen Brote und Brötchen sind mit

ausgezeichneten Ergebnissen prämiert worden.“ Konkret haben 17 Bäckermeister aus Dresden und dem Umland ihre Brote und Brötchen zur Prüfung abgegeben. Die Prüfung wurde durch Michael Isensee, Brotprüfer beim IQBack Institut (www.brot-test.de) durchgeführt. Insgesamt wurden 136 Proben abgegeben, 82 Brote und 54 Brötchenproben. „Die Ergebnisse können sich sehen lassen“, so Rico Uhlig. Das Prädikat „sehr gut“ oder „gut“ haben bei der Brotprüfung 90 % erreicht. Mit „sehr gut“ und „gut“ konnten sogar 98 % der Brötchen ausgezeichnet werden. Das Interesse der Besucher an den hochwertigen Produkten der Dresdner Innungsbäcker war groß. Zeitweilig bildete sich eine große Traube an Interessierten um den Stand der Bäcker- Innung. „Im Namen aller Mitglieder der Bäcker-Innung danke ich allen Beteiligten für die professionelle Betreuung der Besucher am Stand. Sie haben einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung geleistet.“ so Rico Uhlig abschließend.

LANDESINNUNGSVERBAND SAXONIA DES BÄCKERHANDWERKS SACHSEN